2. Oktober-WE 2007

So’n typisches Wochenende haben zur Zeit eher die anderen.

Freitag Vormittag habe ich auf einen Anruf gewartet. Erst um 13 Uhr ist mir eingefallen, dass Karsten mich ja auch auf meinem Handy anrufen könnte. Das hatte er zwei Stunden davor auch schon probiert und war nun selber nicht zu erreichen. Bis wir dann doch noch telefonieren konnten hat dann ziemlich lange gedauert. Es ging um unsere Fahrt nach Kassel. Wir sind dann am Nachmittag kurz nach fünf mit dem Zug gefahren. Eine Stunde davor war ich schonmal auf dem Bahnhof in Marburg, da ist dann aber die Linie ausgefallen – Streik.

In Kassel war die EC-Vertreterversammlung bis Samstag Abend. Siehe dazu auch die EC-Website, die nächstes Jahr einen neuen Look erhält. Für mich ist es ziemlich schwierig, wenn wir uns nur etwa zwei Mal im Jahr treffen, die Namen der Leute und die Daten der einzelnen Landesverbände zu merken. Aber so langsam kommen mir viele Gesichter bekannt vor auch so eine Sitzung ist nichts Unbekanntes mehr. In dieser Zeit erhält viele interessante Infos und der Erfahrungsaustausch funktioniert meiner Meinung auch ganz gut. An einem Thema haben wir uns länger als geplant aufgehalten, aber so etwas kommt ja mal vor.

Nachdem ich von Kassel zurück war ging’s für mich gleich weiter nach Tabor. Dort war der letzte Abend des Jugendtreffen 2007 (am Sonntag Vormittag geht’s weiter). Ich bin ja nicht mehr in der Zielgruppe von dieser Veranstaltung, aber ich konnte einige Leute treffen, mit einigen sprechen und Musik hören (Band: Crossing).

In einem Seminar wurde unsere Website jesus-at-work.de zur besten reinen Jugendkreis-Site gewählt. Das freut mich natürlich. Außerdem hat mir Dave den Preis, McDonald’s-Gutscheine, gegeben, die ich gleich im Anschluss benutzen konnte. Vielen Dank nochmal !

Vor diesem Blogeintrag habe ich mit der Winterausgabe von unserem Gemeindebrief angefangen. Da noch nicht so viele Artikel angekommen sind, bin ich damit auch erstmal fertig bis Montag.

Am Sonntag (heute oder morgen – je nach Sichtweise) gibt es Niederasphe einen Gottesdienst mit Mitgliederaufnahme. Je nachdem wie ich die Nacht „überstehe“ bin ich davor nochmal in Tabor.

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.