Google vs Microsoft

Toller Titel, oder?

Ich habe gerade nochmal die Nachrichten über die Übernahme von Doubleclick durch Google gelesen u.a. auf www.ecin.de.

Doubleclick ist ein Unternehmen, dass eine Technik entwickelt hat, mit der das Verhalten des Internet-Users aufgezeichnet wird. Dies geschieht (u.a. ?) mit einem Cookie. Google möchte mit dem Kauf die Relevanz von Werbung verbessern, also dass mir nur gezeigt wird, was mich höchstwahrscheinlich interessiert. D.h. weniger Werbung, mit der ich nichts anfangen kann.

Aber Google baut natürlich seine Position im Internet aus:

So sei Google, aus Sicht des Datenschutzes, nun mit einer Menge Informationen über Konsumentenverhalten im Netz versorgt. Microsoft-Vertreter sprechen auch von ernsten Bedenken gegenüber dem Wettbewerbsrecht.

Da ist natürlich was dran. Viele wissen gar nicht, dass Google nur eine Suchmaschine von vielen ist. Daneben gibt es schon viele andere “Produkte”, die Google anbietet.

Aber dass ausgerechnet Microsoft auf das Wettbewerbsrecht pocht ist entweder witzig oder nicht ernst zu nehmen oder beides. Vor einigen Jahren hieß es mal, dass Microsoft das “Internet verschlafen” habe. Das merken die nun schon ein bisschen.

Ich habe in Sachen Werbe-Maßnahmen auch aufgerüstet: Hab zwei zusätzliche Filter in AdBlock Plus integriert. AdBlock Plus ist eine Firefox-Erweiterung, die anhand von bestimmten Regeln, die regelmäßig aktualisiert werden, Werbung von Internetseiten entfernt. So lässt sich’s angenehmer surfen !

Ähnliche Artikel:

  • aktuell wurden noch keine passenden Beiträge gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.