Aquarium undicht

Neben dem Wetter hat mich in den letzten Tagen noch etwas anderes überrascht. Am Samstag Vormittag war ich im Bad. Plötzlich klopft meine Mutter von draußen an dir Tür und meinte, ich solle mich beeilen. Ich habe das zuerst nicht so ernst genommen, da wir keinen Termin zu dieser Zeit hatten. Dann erklärte sie mir den Grund: Aus dem (noch nicht mal 3 Jahre altem) Aquarium tropfte an der einen Seite Wasser.

(Bild: Da war das Silicon noch dicht.)

Wir haben Papier- und Handtücher geholt und das restliche Wasser mit Eimern und Schlauch abgepumpt. Für die Fische hatte ich ein Plastikbecken. Die etwa 15 Fische kamen so von einem 160L-Becken in einen etwa 20L-Behälter ohne Heizung (die war zu lang).

Wir haben das Aquarium komplett leer gerühmt. Der auch Wasser zwischen Schrank und Glasbecken geflossen war, war das Hochheben des Aquariums nicht so einfach, ohne das Zimmer zu “überschwemmen”.

Einen Tag später könnte ich die Fische abgeben. Nun bin ich “aquarienlos”. Nach meiner Erfahrung halte ich es aber nicht sehr alle ohne Aquarien aus. Es kann gut sein, dass ich in zwei Jahren wieder ein Aquarium habe. Nach einem 54-, 45-, 112- und 160-Liter Becken wäre das dann mein Fünftes. Das erste habe ich kurz vor meinem 10. Geburtstag bekommen.

Unter aqua.bekomedia.com gibt es noch ein paar bildliche Eindrücke von meiner Aquarien-Zeit.

Ähnliche Artikel:

3 Gedanken zu „Aquarium undicht“

  1. Tja… Ich hätt dir ja gern was abgenommen, aber bei mir is kein Platz mehr drin.
    Außerdem hab ich Garnelen, un die wären dann ruckzuck weg… vielleicht nächstes Mal 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.