Deutsch-Probleme

Ich habe Probleme mit Deutsch. Das hatte ich schon während meinem Praktikum vor etwa drei Monaten und nun heute wieder.

Ich habe meine Website auf einen anderen Server umziehen lassen, mit einer neueren PHP-Version. Da jedoch die Standard-Software in Englisch ist und oft wenig mit Länder-spezifischen Zeichen umgehen kann, werden alle Daten umkodiert.

Das hat dann zur Folge, dass die ö’s, ß’s usw „ganz komisch“ aussehen. Das wiederum führt manchmal dazu, dass manche Funktionen lahm gelegt werden. Dieses Problem hatte ich heute wieder. Bis man da mal die richtige Stelle gefunden hat, die man korrigieren muss, kann schon dauern.

Immer diese blöden deutschen Umlaute !

(Ich glaube ich zieh auch in die Schweiz… 😉 )

IE schwächelt

Meine Statistiken sind zwar nicht repräsentativ, aber immer mehr Statistiken weisen darauf hin: Microsoft verliert in Deutschland weiter Browser-Anteile an Firefox (Mozilla). Vor einigen Jahren war das Duell Netscape – Microsoft ja ganz interessant und mit guten, sowie schlechten Folgen für die Benutzer.

Nun haben bei mir mehr als die Hälfte der Besucher von Website bzw. Blog den Firefox, IE benutzen noch nicht mal ein Drittel.

Das bedeutet: Heutzutage bleibt man nur noch beim MS Internet Explorer, wenn man sich mit dem Computer und dem Internet nicht so richtig auskennt, oder man keine Wahl hat (Z.B. an der Arbeit).

Werbe-Ausnahme

Mit Firefox + Adblock Plus surft es sich sehr schön ohne Werbung. Nicht mehr diese nervenden Popup-Fenster bzw. Layer. Außerdem werden nach bestimmten Filtern auch Bilder und Skripte gesperrt. Das hat auch zur Folge, dass auf manchen Seiten nicht so viel „Müll“ geladen wird, die Seite also schneller darstellbar ist.

Man muss einfach ein paar Filter abonnieren (ähnlich wie RSS). Ich glaube, ich habe vorsichtshalber gleich mehrere Filter im „Abo“ ;-).

Jetzt musste ich feststellen, dass Adblock mehr blockiert als gewünscht. Z.B. werden die BlogCounter-Bilder nicht angezeigt, auch das Amazon.de Partnerprogramm wird komplett ausgeblendet (Bild und Skript, das den Link erzeugt).

Naja, lieber zu viel als zu wenig. Wenn mal Firefox die Website nicht so anzeigt, wie man dies erwartet, muss man eben ein paar Ausnahmen in Adblock einfügen.

Essentielle Programme

Ich habe hier mal eine Liste zusammengestellt mit PC-Programmen, die ich bei einer Neuinstallation unbedingt brauchen werde. Mein Computer läuft insgesamt sehr stabil und ich gehöre nicht zu den Leuten, die es sich zum Hobby gemacht haben mindestens einmal im Monat ihre komplette Festplatte zu formatieren und von vorne zu beginnen. Dennoch könnte so etwas ja irgendwann mal nötig sein.

Die Liste ist nicht vollständig und wird möglicherweise nicht von Zeit zu Zeit ergänzt. Alle Programme an denen ein (*) hängt sind kostenlos verfügbar (das sind die meisten auf dieser Liste) !

  • Avira AntiVir (Virenscanner) *
  • Drive Rescue (Wiederherstellen von gelöschten Dateien) *
  • Eclipse (IDE für Java u.a.) *
  • FileZilla (FTP) *
  • Firefox (Browser) *
  • Foxit PDF Reader *
  • Gimp (als Alternative zu Photoshop) *
  • IrfanView mit Plugins (zeigt schnell Bilder an) *
  • IZArc (alle gängigen Archive: zip, rar, usw.) *
  • Java JRE/JDK *
  • MultiMon Taskbar (2. Monitor) *
  • Musicmatch Jukebox 7 (zum Rippen von eigenen CDs in mp3) *
  • Nero (Brennprogramm)
  • Openoffice (Alternative zu Microsoft Office) *
  • Partition Manager (ab und zu auf Heft-CD)
  • phase5, 1stpage (HTML-Editor) *
  • PHPCoder (PHP-Editor) *
  • Photoshop (Bildbearbeitung)
  • QuickTime (Audio,Video) *
  • Spybot (Erkennen und beheben von Spyware) *
  • Sygate Personal Firewall *
  • Thunderbird (Mail) *
  • TortoiseSVN (Subversion) *
  • Trillian (ICQ und andere Chats) *
  • TweakXP (Windows-Einstellungen optimieren) *
  • WinAMP (Audio) *
  • XP-Antispy (Windows-Einstellungen) *

Google vs Microsoft

Toller Titel, oder?

Ich habe gerade nochmal die Nachrichten über die Übernahme von Doubleclick durch Google gelesen u.a. auf www.ecin.de.

Doubleclick ist ein Unternehmen, dass eine Technik entwickelt hat, mit der das Verhalten des Internet-Users aufgezeichnet wird. Dies geschieht (u.a. ?) mit einem Cookie. Google möchte mit dem Kauf die Relevanz von Werbung verbessern, also dass mir nur gezeigt wird, was mich höchstwahrscheinlich interessiert. D.h. weniger Werbung, mit der ich nichts anfangen kann.

Aber Google baut natürlich seine Position im Internet aus:

So sei Google, aus Sicht des Datenschutzes, nun mit einer Menge Informationen über Konsumentenverhalten im Netz versorgt. Microsoft-Vertreter sprechen auch von ernsten Bedenken gegenüber dem Wettbewerbsrecht.

Da ist natürlich was dran. Viele wissen gar nicht, dass Google nur eine Suchmaschine von vielen ist. Daneben gibt es schon viele andere „Produkte“, die Google anbietet.

Aber dass ausgerechnet Microsoft auf das Wettbewerbsrecht pocht ist entweder witzig oder nicht ernst zu nehmen oder beides. Vor einigen Jahren hieß es mal, dass Microsoft das „Internet verschlafen“ habe. Das merken die nun schon ein bisschen.

Ich habe in Sachen Werbe-Maßnahmen auch aufgerüstet: Hab zwei zusätzliche Filter in AdBlock Plus integriert. AdBlock Plus ist eine Firefox-Erweiterung, die anhand von bestimmten Regeln, die regelmäßig aktualisiert werden, Werbung von Internetseiten entfernt. So lässt sich’s angenehmer surfen !