Buch: Die Christus-Treff Story

Ich habe heute endlich das Buch Die Christus-Treff Story nach einigen Pausen beendet.
Manchmal brauche ich bei den spannendsten Lektüren am längsten. Bei Herr der Ringe war das ähnlich…

Im Buch werden die Anfänge und die verschiedenen „Bestandteile“, Gruppen des Christus-Treff beschrieben (bis 2002).
Von Marburg bis Jerusalem; Gottesdienste, Hauskreise, Tanzgruppen und mehr.

Vor allem die persönlichen Erfahrungen von Leuten aus dem CT sind interessant.
Auch ist es sehr spannend zu lesen, was so alles möglich ist im persönlichen Leben, in der Beziehung mit anderen und hier vor allem im Gemeindebau, wenn Gott die Arbeit segnet.

Blog von Roland Werner, dem Hauptverantwortlichen des CTs: http://rolandofmarburg.blogspot.com

24-7 – Shea soweit übern Berg

Schreckensmeldung kurz nach dem Camp: Jemand aus Butzbach hatte einen schweren Unfall und lag dann in einem Krankenhaus in Frankfurt im Koma. Was dies für sein Leben für Folgen haben wird war noch ungewiss und so wurde eine Gebetsaktion für ihn gestartet. Rund um die Uhr beteten Freunde aus Butzbach und der näheren Umgebung, aber auch viele Jugendliche aus ganz anderen Orten machten mit.

Hier die aktuelle erfreuliche Meldung auf www.you-th.de :

Hab heute morgen eine Mail von Gotthard bekommen, indem er sagt das Shea soweit übern Berg ist das wir die „Notfall Liste“ einstellen können. Westhoffs bedanken sich sehr für eure Gebete, und sind fest überzeugt das es Shea nur deshalb schon wieder so gut geht. Shea braucht auf jedenfall noch unsre Gebete, also betet kräftig weiter, auch ohne 24h Liste.Ich finde es total beeindruckend, wie sich soviele beteiligt haben und für Shea gebetet haben. (Sogar mitten in der Nacht) Finde es total Stark diesen Zusammenhalt zu spüren und freu mich total drauf mit euch allen gemeinsam am Freitag Gott anzubeten und zu preisen, für das was er durch unsre Gebete an Shea getan hat.

Link: über die Idee von 24-7 prayer

Obwohl ich Shae wahrscheinlich nicht kenne fand ich die Gebetsaktion bemerkenswert und staune über Gottes Wirken. Mal sehen wie’s da weitergeht, auf www.you-th.de gibt’s immer den neuesten Stand…

ECJA-Camp 08/15

Über eine Woche ist vergangen seit dem eindrucksvollen Camp in Flensungen veranstaltet vom ECJA.

Die Tage waren trotz des mal wieder schlechten Wetters sehr gut und wertvoll. Da ich mir diesmal meine Mittagessen „selber zusammen gesucht“ habe konnte ich auch bis zum Ende gut „durchhalten“.

Höhepunkte waren für mich der – wie schon vorher erwartet – der Zeugnisabend am Samstag. Dies ist eine Zeit, die wohl mittlerweile fester Bestandteil des Camps geworden ist, bei der man öffentlich von seinen Sorgen, Problemen und wunderbaren Erfahrungen mit Gott erzählen kann. Auch sehr gut gefallen hat mir die „Schillerstraße“, einem improvisierten Programmpunkt vom „Campevent“ am Freitag Abend.

Nächstes Jahr dann mit Gummistiefeln und unter Umständen als „Weichei“ – nur um mal was Neues auszuprobieren 😉

Fotos vom Camp gibt es unter www.ecja-camp.de und auf jesus-at-work.de/fotos

Berichte und Diskussionen:
ECJA-Forum, Ausführliche Tagesberichte auf Holger’s Blog, sowie auf vielen Blogs