Stasi untauglich

Am Montag, den 12. Juni, musste ich während dem Seminar “Einführung in die Medienwissenschaft” ein Verlaufsprotokoll anfertigen. Also kein normales Ergebnisprotokoll, sondern möglichst alle wichtigen oder weniger wichtigen Bemerkungen aller Kursteilnehmer notieren.
Da ich aber in dem großen Raum nicht alles verstehen kann – sonst ja auch nicht – und das Mitschreiben sowieso nicht gut genug geklappt hat (Ich alda Anallvabeth) stieg ich um auf eine modizierte DDR-Methode:
Mit meinem kurz vorher vom Zollamt abgeholten mp3-Player nahm ich die komplette Vorlesung auf, etwa 90 Minuten. Zu Hause am PC hörte ich mir das Zeug (*laaangweilig*) Minute für Minute so lange an, bis ich den jeweiligen Abschnitt gut genug verstanden und für das Protokoll ausformuliert hatte. Dafür waren oft mehrere Wiederholungen nötig. Für 10 Minuten aufgenommene Zeit habe ich je nach Inhalt eine Stunde oder mehr gebraucht!
Ich bin eben gerade etwa um 0:30h fertig geworden. Es war ziemlich schwierig für mich. Der Professor war zwar meistens gut zu verstehen, aber die Bemerkungen der Kommilitonen (Studenten) waren immer noch undeutlich. Außerdem wurden die Nebengeräusche (Stöße am Tisch, Autobahn, Husten) sehr laut.
Das is so eine Arbeit, die mir nicht liegt. Ich hoffe, ich muss so was nie wieder machen!
Wer gerade viel Zeit hat kann sich das fertige, schriftliche Protokoll als PDF durchlesen. Viel Spaß ! – *gähn*
Update 2010: PDF nicht mehr online

Hagel im Garten

Das ist auch mal was anderes wenn man nach Hause kommt. Gut Gewitter war von Marburg bis Niederasphe die ganze Fahrt am Horizont zu erkennen. Aber als daheim angekommen bin und aus der Garage kam wunderte ich mich über die “Sachen”, die da scheinbar jemand auf den Gartenweg gestreut hatte. Beim näheren Hinsehen waren es dann keine Essensreste, sondern Hagel (siehe Posttitel) mit einem Durchmesser bis zu 1cm ! Da kommt man sich fast so vor, wie ein Torwart im Stadion (um nochmal einen Querpass zur WM zu spielen).

Server down

In den letzten Tagen hatten viele Benutzer Probleme mit blogger.com und ich hatte ernsthaft über einen Wechsel nachgedacht, was allein an der hohen Ablösesumme scheiderte ;-). Nun scheint’s erstmal wieder zu laufen, mal sehen, wie lange noch…?

Doch für mich noch wichtiger als blogger.com sind die Seiten meiner Gemeinde und vom Jugendkreis. Da funktioniert zur Zeit gar nix mehr, kein Zugriff möglich. Ist das nun ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?

Der Anbieter hat nach eigenen Planen seit etwa Mitte Mai vor, sein Angebot zu verbessern und die Struktur zu verändern. Das würde für uns mehr Speicherplatz und mehr adminstratorische Möglichkeiten bedeuten. Klingt schön, nur haben wir seit den letzten zwei Wochen eher Probleme und weniger Möglichkeiten, hoffentlich ändert sich das bald !

Heißes Konzert und Jugend-GoDi

Ich war gestern (Samstag) zum ersten mal in Lohra. Dort gab es zunächst einen Jugendgottesdienst mit der Band “Strike” und dann eine vor allem lustige Predigt von Fossi Bäumer. Das Thema war die Frage “Wer bin ich?”. Fossi hat gezeigt, dass man darauf viele Antworten geben kann. Die einzig wahre Antwort jedoch ist Jesus, durch den wir Christen neu geboren wurden und geliebt sind.

Wie Tobi bereits anmerkte waren wir etwas älter als die Zielgruppe.

Danach blieben wir noch zum Konzert von Judy Bailey mit einer Cover-Band als Vorgruppe.
Es war sehr heiß in der Halle, wohl besonders auf der Bühne, da sich beide Sängerinnen über die Hitze beklagten. Ich war am Ende auch ziemlich nass (geschwitzt).

Mir persönlich hat Judy Bailey live richtig gut gefallen, ich bevorzuge ja sonst meistens fehlerfreie Studio-Qualiät. Auch hat die Band es sehr gut geschafft, für eine gute Stimmung zu sorgen.