Malen mit Freunden – die deutsche Montagsmaler-App

Wenige Tage vor dem Start des überarbeiteten Browsergames Die Himmel von Alaris wurde die mobile App „Malen mit Freunden“ veröffentlicht. Die kostenlose App „Malen mit Freunden“ ist für Android- und iOS-Geräte verfügbar. Mit der Version 1.1 wird neben iPhone und iPod auch das iPad unterstützt, jedoch jeweils eine iOS-Version von 5.x vorausgesetzt.

Spielprinzip
Das Spielprinzip ist einfach und orientiert sich an Montagsmaler, dass viele noch von früher kennen. Von daher rate ich eher, die App selbst auszuprobieren, als meine Beschreibung im nächsten Absatz „durchzuarbeiten“ 😉

Malen mit Freunden – die deutsche Montagsmaler-App weiterlesen: Malen mit Freunden – die deutsche Montagsmaler-App“ class=“more-link“>Den kompletten Artikel lesen ››

Die Himmel von Alaris – überarbeitetes Social Game online

Am Mittwoch Nachmittag war es so weit, die überarbeitete Version des Browser Games „Die Himmel von Alaris“ startete. Ich habe den Eindruck, dass die neue Version insgesamt ganz gut ankommt, da die Kollegen die Wünsche und Anregungen der User soweit wie bis hierhin möglich integriert haben. An manche Änderungen müssen sich manche Spieler vielleicht noch gewöhnen. Aber die Pause nach dem Ende der Beta-Version war auch recht lang ;-).

Neben der weitgehend neuen Oberfläche gibt es auch einige neue Features, die nicht gleich zu Beginn auffallen. Bspw. kann man bei seinen Freunden mit anpacken und so derren Produktion kurzfristig steigern oder Brände löschen. Voraussetzung dafür sind Gebäude der dritten Ausbaustufe im Lehen. Bei Kämpfen kann man u.a. die Kampfaufstellungen anpassen und so auf Taktiken des Gegners reagieren. Nach (sehr) erfolgreichen Kämpfen hinterlässt man zudem ein brennendes Gebäude des Gegners.
Die Himmel von Alaris – überarbeitetes Social Game online weiterlesen: Die Himmel von Alaris – überarbeitetes Social Game online“ class=“more-link“>Den kompletten Artikel lesen ››

Videothek und TV Archiv von Unitymedia zu früh angekündigt?

Nachdem ich ja schon einigen Lesern mit meiner Erfahrung mit einem Problem des HD Rekorders helfen konnte beschreibe ich hier den aktuellen Stand zu den neuen Funktionen Videothek und TV Archiv:

Vor wenigen Tagen bekam ich von Unitymedia Post, in der das neue Feature „Unitymedia Videothek“ angekündigt wurde. Das klingt nach einer netten, weiteren Einnahmequelle. Aber wenn das Feature schon frei geschaltet ist, möchte ich zumindest sehen, ob die Preise konkurrenzfähig sind. Auch die Funktion TV Archiv könnte interessant sein, wenn man eine Sendung verpasst hat (aufzunehmen).

Laut Schreiben sind die neuen Funktionen freigeschaltet, sobald die zwei neuen Menüpunkte „TV Archiv“ und „Videothek“ sichtbar sind. Diese sind nun verfügbar, doch ein Klick darauf liefert jeweils eine Fehlermeldung mit dem Fehlercode 1400 zurück – kein Zugriff soweit.
Videothek und TV Archiv von Unitymedia zu früh angekündigt? weiterlesen: Videothek und TV Archiv von Unitymedia zu früh angekündigt?“ class=“more-link“>Den kompletten Artikel lesen ››

Karfreitag – still oder gar nicht?

Heute ist Karfreitag. Wenn wir uns daran erinnern, weshalb wir ursprünglich Karfreitag und Ostern feiern ist das Ereignis heute noch genauso wichtig, wie vor etwa 2000 Jahren:

Zusammengefasst: Weil Gott gerecht ist musste jemand für die Schuld der Menschen bezahlen. Dafür ist Jesus Christus in die Welt gekommen und am Kreuz gestorben. Mit der Auferstehung hat Gott, der Vater, diese Tat bestätigt.

Somit ist es kein Zufall, dass der Karfreitag so kurz vor Ostern kommt 😉 Beide Feiertage gehören eben zusammen. Mit dem Hintergrund und wenn ich dann noch bedenke, dass ich für jemanden so wertvoll bin, dass er sein Leben für mich einsetzt, ist schon der Karfreitag ein Tag, an dem ich mich (besonders) freuen kann. Oder anders gesagt: Was nutzt ein Fest, wenn man es nicht „feiert“ ?

Andere Leute nutzen gerne den Karfreitag in der Stille. Obwohl man m.E. genug Orte finden sollte, um zur Ruhe zu kommen gehört dieser Freitag in Hessen zu den stillen Feiertagen, d.h. dass viele öffentliche Veranstaltungen gesetzlich nicht erlaubt sind. Gegen dieses Gesetz wurde dieses Jahr wieder protestiert.

Ich frage mich, ob es nicht für den (christlichen) Feiertag besser wäre, wenn er nicht so einschränkend wäre? Bin mal gespannt, wie ich das nächstes Jahr sehe …

Übrigens: In knapp zwei Stunden findet ein Jugendgottesdienst in Buuutzbach statt.

Buch: Web-Sicherheit

Untertitel: Wie Sie Ihre Webanwendungen sicher vor Angriffen schützen

Die Sicherheit ist in der Software- und Webentwicklung ein wichtiger Aspekt. Oft liest man, dass scheinbar vglw. einfach vertrauliche Daten entwendet oder fremder Code eingeschleust werden konnte.

Doch nicht nur Entwickler und Betreiber von großen Webanwendungen sollten sich vor Angriffen schützen. Durch einige Tools, die das Finden und Ausnutzen von typischen Sicherheitslücken automatisieren, können auch weniger verbreitete Websites interessant für Spammer u.ä. werden.

Daher ist es sinnvoll, sich ein eigenes Grundwissen bzgl. Sicherheit von Webanwendungen anzueignen, um

  • neue Anwendungen von Anfang an sicherer zu entwickeln
  • bestehende Anwendungen und Websites mehr absichern zu können oder
  • ggf. die Entscheidung zu treffen, Spezialisten zu beauftragen

Das Buch von Sebastian Kübeck gibt dazu einen Einstieg in das Gebiet der Web-Sicherheit. Neben den „Grundlagen der Informationssicherheit“ (u.a. Auswirkungen von Angriffen, Autorisierung, Authentifizierung, sichere Nachrichtenübertragung) werden auch die typischen Schwachpunkte bzw. Angriffsstellen von Webanwendungen beschrieben, z.B.: (SQL) Injection, Cross-Site-Scripting (XSS), CSRF, Denial-of-Service-Atacken. Der letzte Teil des Buches befasst sich mit dem Testen und Absichern von Webanwendungen. Angesprochen werden z.B. Code Reviews, Penetrationstests und das Beheben von Schwachstellen.

Fazit: Das Buch ist bestimmt gut als Einstieg geeignet, wenn man über wenig Vorkenntnisse verfügt. Für mich persönlich gingen einige Abschnitte aber nicht weit genug. Anstelle des ausführlichen Grundlagenteils und den teilweise länge als nötig geratenen Java-Quellcodes hätte ich mir hier und da etwas mehr Details gewünscht.