Christmas-Style

So, ich habe eben eine Sicherheitskopie vom aktuellen Stand meiner Bachelorarbeit hochgeladen. Da der DSL-Upload nur wenig schneller ist als ISDN-Geschwindigkeit, hatte ich etwas Zeit. Ich habe meinen Blog ein wenig der Weihnachtszeit angepasst. Vielleicht noch ein bisschen früh, aber der Kommerz zwingt einem ja dazu 😉

Frohes Fest (auch ne, so weit isses ja noch net)

Pseudo-Schnee ?

Als ich gestern abend nochmal Richtung Marburg auf die Lahnberge gefahren bin – gab immer noch Fehler mit meiner BPEL-/Web Service-Umgebung – dachte ich:

“Das Wetter kann sich wohl nicht entscheiden, das ist kein Regen und kein richtiger Schnee. Immer diese halben Sachen.”

Ich laufe auch lieber im Schnee als in Pfutzen, habe ich gemerkt. Später wurde es dann doch etwas weißer, mein Auto war zwar nicht zugeschneit hatte aber eine charmante helle Schicht auf dem Dach.

PS: Ein Eintrag über’s Wetter – typisch deutsch hab’ ich mal gehört…

Software-Preise

Als Privatanwender braucht man im Grunde nie die teuerste Software. Viele kostenlose Produkte sind nicht viel schlechter als kommerzielle Alternativen. Ich glaube, die teuerste Software, die ich mir jemals gekauft habe, war Windows Millenium Edition.

Anwendungen, die teurer sind, kann man z.B. von Adobe kaufen. Je teurer ein Produkt, desto professioneller arbeiten die Benutzer – klar, sonst würden sie nicht das Geld dafür investieren. Ich würde gerne mal mit Adobe Framemaker arbeiten. 900$ sind mir dafür aber (noch 😉 ) zu viel.

Das ist jedoch auch wiederum nicht viel, wenn man sich anschaut, wie viel die kommerzielle BPEL-Software kostet. In meiner Bachelorarbeit erstelle ich eine kleine Erweiterung für einen grafischen Editor, der auf einer kostenlosen Version basiert.

Ein Produkt kostet für ein Jahr etwa 6000$ pro Prozessor, für vier Jahre 185000$. Microsoft verlangt für das eigene knapp 25000$. Ein weiteres kostet etwa 15000$. Die Preise von manch anderen Systemen gibt es nur auf Anfrage. Das teuerste gab’s für 49000$, das billigste war kostenlos. Aber man kann da wohl nicht nur auf den Preis schauen 😉

Je nach dem, welche Freunde man hat, sollte man sich demnächst also anstatt einem Porsche ein, zwei “gaaaanz dolle” Software-Systeme kaufen, um zu beeindrucken. 😛

Fehler & Rückschritt

Eigentlich wollte ich heute Abend auch noch eine Kleinigkeit essen. Seit heute Nachmittag bin ich hier am Computer an dem WebService bzw. der jsp-Seite dafür.

Ab und zu kommt es zu Fehlern, dass ist ganz normal, auch dass die Fehlersuche seine Zeit braucht. Doch als es einfach keine Veränderung der Ausgabe geben sollte habe ich mir Gedanken gemacht. Der Browser zeigte meistens eine interne Fehlerseite an. Mal trat der Fehler auf, mal nicht. Eigentlich hatte ich auch im Verlauf des Tages das Problem bereits behoben.
Ich habe mir dann (nochmal) (nochmal) (nochmal 😉 ) mal die Quelldatei angesehen. Da musste ich feststellen, dass mein “schöner” Code von heute “weg” war. Deshalb konnte es ja auch nicht funktionieren.

Jetzt hoffe ich nur, dass ich irgendwie aus Versehen die Datei durch eine alte Version ersetzt habe. Wenn nämlich nicht ich, sondern die Entwicklungsumgebung für den Quatsch verantwortlich war, könnte es in den nächsten Tagen wieder vorkommen 🙁 . Es könnte nämlich auch an einem Absturz liegen, wenn man zum falschen Zeitpunkt etwas startet oder stoppt. Blöd, wenn nach einem Fortschritt gleich schon wieder so ein Rückschritt kommt.

Sicherheitskopien mache ich ja in regelmäßigen Abständen. Meine Version von heute ist auch wieder hergestellt. Ich bin auch trotz der Fehlersuche weiter gekommen. Es läuft also, soweit es bisher laufen kann – bin eben noch nicht fertig. Jetzt muss ich endlich mein Abendessen nachholen…