Film: Rubbeldiekatz

Rubbeldiekatz gehört zu den Filmen, bei denen ich die Vorschau, also v.a. die Trailer interessant fande. Den Streifen habe ich zwar im Kino verpasst, aber seit kurzen sind die Versionen auf DVD und Bluray heraus gekommen.

Den Anfang fande ich relativ langweilig und eher enttäuschend. Dann konnte ich (endlich) über die ein oder andere lustige Szene und über witzige Dialoge lachen. Der Hauptdarsteller Matthias Schweighöfer, im Film ebenfalls Schauspieler, verkleidet sich als Frau, um eine bedeutende Rolle zu erhalten. Dabei erlebt er so manche komische Situation.

Kurzes Fazit: Insgesamt ist eher ein typische, deutsche Liebeskomödie und nicht genau das, was ich mir vorgestellt hatte (so genaue Vorstellungen hatte ich aber auch nicht ;-).
– Kann man mal gucken, muss man aber nicht.

Film: Wer früher stirbt ist länger tot

Ein Film der etwas anderen Art ist die deutsche bzw. bayrische Komödie Wer früher stirbt, ist länger tot. Der 11-jährige Sebastian wird u.a. von seinem Bruder für den Tot seiner Mutter verantwortlich gemacht. Seine erwartete Folge: Fegefeuer und Hölle.

Sebastian versucht darauf durch Wiedergutmachung (“gute” Taten) dem Fegefeuer zu entkommen und sorgt so für einige unterhaltsame Ereignisse und Änderungen im oberbayrischen Dorf.

Auf den Film bin ich durch Empfehlungen aufmerksam geworden. Der Film behandelt die Themen Himmel, Hölle, Tod usw. auf eigene, interessante Weise. Der Humor ist teilweise gewöhnungsbedürftig.

Fazit: Kann man sich auf jeden Fall mal anschauen. Falls man Schwierigkeiten mit dem Dialekt hat lassen sich auf der DVD auch Untertitel in Hochdeutsch einblenden. 🙂