Abmahnung an Gott

Abmahnung hat ja eigentlich etwas mit „Recht“ zu tun. Im Internet sind Abmahnungen aber meistens eher Bereicherungen für skrupellose Leute. Die Gesetzeslage unterstützt die Abmahnungen. In der Regel wird empfohlen, die Abmahnungen nicht zu akzeptieren. Allerdings führt das zu (hohen) Anwaltskosten. Wie unsinnig die Vorgehensweise der „Juristen“ ist wird auf www.rettet-das-internet.de karikiert
Ich habe die Seite heute wieder in den Lesezeichen gefunden. Auch kenne ich Leute, die von den teuren Abmahnungen direkt betroffen sind (oder waren?). Hab dazu lange nix mehr gehört.

Disclaim the Disclaimer

Auf vielen Websites sieht man irgendwo in der „Nähe“ des Impressums einen Disclaimer, oder einen Link auf einen vorgefertigten Text:

Nach dem Urteil soundso blablabla muss ich mich von den Inhalten der verlinkten Seiten distanzieren usw.

Nach Meinung einiger Rechtsexperten ist das ganze allerdings in dieser Form Quatsch: Wieso sollte man auf etwas verlinken („empfehlen“) und sich gleichzeitig davon distanzieren? Das klingt auch logisch.

Näheres steht z.B. unter
http://www.e-recht24.de/muster-disclaimer.htm

Mit Google findet man noch andere Texte. Angaben zu dem Inhalt und den Rechten der Website sind trotzdem immer wichtig. Nur die Disclaimer nach obigen Schema sollten langsam ausgedient haben.