WM – Finale

Italien hat gewonnen. Wenigstens sind wir gegen den Weltmeister ausgeschieden. Aber man konnte schon merken, dass Deutschland den Italienern so einiges abverlangt hat. Konditionell sah das nicht gut aus – eben das letzte Match. Außerdem stand ja viel auf dem Spiel.

So langsam artet das hier zu einem Fußball-Blog aus. Mal sehen wir das jetzt nach der WM weiter geht. Die Bundesliga beginnt ja dann auch im Sommer wieder…

Ich würde gerne mal wieder selber spielen. Vielleicht habe ich am Mittwoch Gelegenheit, mit Leuten vom Christus-Treff in Wehrda zu spielen? Oder mal mit dem Jugendkreis?

Achja, obwohl ich Deutscher bin: Glückwunsch an Italien !

WM – Dritter

Das kleine Finale gewonnen und Deutschland ist außer Rand und Band. Zu dumm, dass viele ihre Flaggen nach dem Halbfinale weggeschmissen haben. 😛

Es war ein schönes Spiel heute Abend, vor allem die zweite Halbzeit. Auch schön, sich mit einem Sieg von der WM zu verabschieden, dass können nicht viele.
Im Nachhinein ist es vielleicht sogar angehmer, dritter zu werden als im Finale kurz davor zu stehen und das wichtigste Spiel zu verlieren.

Aber jetzt mal aus anderer Sicht: Wenn man als dreimaliger Weltmeister und amtierender Vize-Weltmeister im eigenen Land die WM antritt ist eigentlich Halbfinale das Minimale. Das hat sogar Südkorea geschafft. Da muss man jetzt nicht so tun, als ob das deutsche Team etwas noch nie vorher Dagewesene geschafft hätte. So kam’s mir gerade beim Essen vor. Den anderen Gästen haben sich an den Fangesängen ziemlich gestört gefühlt.

Morgen im Finale bin ich eher für Italien, da auch Frankreich mehrmals durch Glück weiter gekommen ist (vs Spanien und Vorrunde). Ich wünsche mir ein 3:2

WM – Deu:Ita 0:2 n.V.

Auf einmal war alles still…….dann kurzes Klatschen…Schuldzuweisungen, Erklärungsversuche und dann haben sich auch schon alle verabschiedet.

Italien hat schon wieder überaus glücklich gewonnen. Erinnert fast ein bisschen an Bayern: Nicht überlegen spielen, aber siegen.

Ich war von kurz vor acht bis zur Halbzeitpause im Christhaus in Marburg. Dort wurde das Spiel über eine Videoleinwand übertragen. Davor konnte man noch kickoff sehen, eine Live-Sendung von ERF, ausgestrahlt über Bibel-TV. Da hatte ich aber mehr erwartet. Die meisten kamen auch erst kurz vor dem Anpfiff. Man konnte sich mit Getränken und Essen vorsorgen.
Interessant war, dass viele Frauen und Mädchen gekommen waren. Von denen hatten auch mehr ein Trikot oder sonstige Fanartikel an. Ist Fußball mittlerweile eine Frauensache? (Dass ich überhaupt wagen kann, eine solche Frage zu stellen… 😉 )

In der Halbzeitpause habe ich mich dann aufgemacht und bin zur Nina nach Niederasphe gefahren. Dort schaute ein Großteil unseres Jugendkreises. Ich hab die ersten fünf Minuten der 2. Halbzeit verpasst. Die Stimmung war hier auch nicht schlecht, aber man merkte doch, dass wir nicht ganz so viele Leute waren. Wie viele waren wir?

Zum Ende wurde das spannende Spiel sogar richtig dramatisch. Und dann war’s vorbei. Raus kurz vor dem “sicheren” Elfmeterschießen. Mich interessiert gerade, wie viele Flaggen in den nächsten Tagen noch zu sehen sein werden. Hoffentlich ist die Enttäuschung nicht zu groß.

Jetzt kommen noch drei Spiele. Und danach gerät die “Religion Fußball” wieder etwas mehr in den Hintergrund. Es gibt eben doch Wichtigeres, obwohl Fußball natürlich Spaß macht !