Kinokarten-Erlebnisse

Letzten Dienstag haben wir im Kino „Sieben Leben“ mit Will Smith gesehen. Der Film ist mal was anderes, regt auch zum Nachdenken an, aber eher fürs Fernsehen oder DVD.

Neben dem Hauptfilm erlebe ich auch andere Sachen im Kino: Damals habe ich zum Kinostart einen Gutschein für Saw 3 erhalten (aus ’ner DVD Box). Auf dem Gutschein stand deutlich auch der Filmtitel. An der Kinokasse habe ich den Gutschein dann gegen eine Kinokarte eingetauscht. In dem Kinosaal, der auf der Karte stand habe ich mich irgendwann gewundert, dass die Filmvorschau ziemlich lange dauert. Danach habe ich nochmal die Kinokarte überprüft: Ich war im „richtigen“ Saal, allerdings hat man mir eine falsches Ticket gegeben. „The Hitcher“ habe ich mir dann an dem Abend angetan. Auch vom Film her eher eine Enttäuschung. Saw 3 habe ich dann einige Tage später nachgeholt.

Am Dienstag habe ich etwas anderes erlebt. Die Kinokarte habe ichirgendwann nach dem Kauf in eine hintere Hosentasche gesteckt, damt das Papier nicht verloren geht und griffbereit ist. Ich bin dann vor dem Beginn noch kurz einkaufen gegangen. Wieder zurück im Kino gab’s beim Einlass eine böse Überraschung: Die Kinokarte hatte ich nicht mehr! Wir sind dann wieder hoch zu Kasse, wieder zum Kinosaal. Den gewünschten Film konnte ich dieses Mal trotzdem noch sehen – und dabei nervige Werbung gespart.

Ich befürchte fast, das waren nicht meine letzten Erlebnisse im Kino, die weniger mit den Filmen zu tun haben. Im Nachhinein sind die Situationen immer lustig.

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.