Buch: High Performance Websites

Der Yahoo-Mitarbeiter Steve Souders beschreibt in seinem Buch “High Performance Websites” 14 grundlegene Regeln für Performance-Verbesserungen von Websites. Dabei werden auch die größten US-Websites im Jahr 2008 verglichen.

Sehr kurze Zusammenfassung:

  • Nicht benötige Inhalte und Resourcen entfernen
  • Resourcen zusammen fassen und komprimieren
  • Elemente zur “richtigen Zeit” laden (CSS im Header, Javascript im Footer)
  • Caching erlauben

Das Buch ist zwar relativ dünn, in dem Thema aber doch ausführlicher, als meine wenigen Punkte. Interessant fande ich, dass manche Punkte von den Website-Besuchern abhängen: Z.B. wie oft wird ein Auftritt von einem Benutzer aufgerufen und welche bzw. wie viele Seiten werden geladen?

Zu dem Buch gibt es auch eine Fortsetzung, “Even Faster Websites”.

Buch: Ich muss verrückt sein, so zu leben

Am Anfang der letzten Woche habe ich das Buch “Ich muss verrückt sein, so zu leben” (Untertitel: “Kompromisslose Experimente in Sachen Nächstenliebe”) durchgelesen. Dazu habe ich ein paar Notizen angefertigt. Mittlerweile habe ich ein weiteres Buch angefangen, bin mit den Gedanken also eigentlich schon bei einem anderen Thema.

Der Author Shane Claiborne ist von der Kirche und von Amerika enttäuscht (kennt man irgendwoher 😉 ) Er möchte nicht nur reden, sondern das Christsein praktisch leben und die Welt verändern. Deshalb führt er zusammen mit anderen einige Aktionen, Experimente usw. aus. Shane liegen die armen/ärmsten Menschen besonders am Herzen, außerdem setzt er sich aktiv für den Frieden ein.

In dem Buch habe ich hilfreiche Erfahrungen und interessante Ansichten gefunden. Stellenweise kam mir das Lesen aber lang vor. Manchmal wirkte es auf mich, als ob der Author seine teils fragwürdigen Taten rechtfertigen wollte. Dafür sieht er an anderen Stellen seine Vergangenheit selbst kritisch und versucht daraus zu lernen (vorbildich!).

Jeder, der sich fragt, ob das derzeit gelebte Christsein wirklich alles ist, kann gerne mal in das Buch hinein schauen.

Anfang Juni 08

Es ist Anfang Juni. Nach dem WM-Halbfinale haben doch weniger Leute als gedacht ihre Fahne weggeschmissen/verbrannt o.Ä. Die ersten Autos sind schon wieder seid ein paar Tagen bestückt. Die Fußball-EM kann also kommen.

Heute Morgen gab es mal kurz Stau und stockender Verkehr, aber kein Vergleich zu den Verspätungen der Bahn. An der Arbeit ging es heute ganz gut, aber das Wetter ist bald  zu heiß. (Zu Hause habe ich heute die ersten Eiswürfel des Jahres verbraucht.) Auf dem Heimweg hat es mal kurz geregnet, da bin ich jetzt andere Verhältnisse gewohnt.

Außerdem habe ich die Möglichkeit genutzt, in Gießen einzukaufen und Eis zu essen (liegt ja fast direkt auf dem Weg, ähnlich wie Linden). Jetzt habe ich mich eingedeckt mit DVDs und auch genügend Bücher für die nächsten Tage ausgeliehen.

Buch: Reggae, Rum und real Worship


Als ich für Joni in seinem Zimmer eine CD suchen sollte habe ich zufällig das Buch “Reggae, Rum und real Worship” von Roland Werner gefunden.

Da ich ja durch die täglichen Zugfahrten zwangsläufig viel Zeit zum Lesen habe, hatte ich das Buch auch bald durch. Früher konnte ich Roland Werner als Leiter vom Christus-Treff in Marburg regelmäßig predigen hören. Das geht ja nun leider nicht mehr.

Roland plaudert in dem Buch auf ehrliche, teils provokative Weise über seine Erfahrungen und Erlebniss, die er bei vielen Veranstaltungen und Treffen mit vielen verschiedenen Menschen machen konnte. (Zitat: “Alle Menschen sind interessant.”). Dabei ist es ihm immer wichtig, dass Jesus im Mittelpunkt steht.

Das Buch ist lesenswert und unterhaltsamer als ich dies hier beschrieben habe. Also fragt Joni, ob er euch das Buch mal ausleiht 😉

Buch: Sex. Gott.

Vor einigen Tagen habe ich mein zweites Buch von Rob Bell durchgelesen. Jesus Unplugged kann ich übrigens auch sehr empfehlen! Kurz nachdem ich das Buch erhalten habe, musste ich durch einen Blogeintrag erfahren, dass mein Bruder das Buch schon vor mir besaß. Jetzt haben wir es quasi doppel – naja, in dem Fall macht das nichts.


In dem zweiten Buch steht meiner Meinung nach viel Nützliches und Interessantes, kann ich also weiter empfehlen. Auch ein paar berühmte Personen wie z.B. Hugh Hefner werden erwähnt. Dabei geht es um mehr als nur um Sex oder Geschlechtsverkehr: ich beschreibe das mal als Sexualität und das menschliche Wesen.

Hier mal ein paar Themen (in der für den Author typischen Schreibweise), die mir beim nochmaligen Durchblättern in den Sinn kamen :

Menschlichkeit.

Was ist sexy?

Begierde.

Verletzlichkeit & Liebeskummer.

Hingabe & Verzicht.

Liebe.

Hochzeit & Sex.

Ehe.