Alternatives Wetter

Heute bin ich mit dem Auto gefahren, obwohl mein Zugticket noch nicht abgelaufen ist (und das bei den Benzinpreisen). Mit dem Auto bin ich normalerweise schneller zu Hause, außerdem konnte ich fast direkt auf dem Weg in Linden / Alternate noch Einkäufe tätigen (Monitor, RAM, McDonald’s).

Heute Morgen habe ich passend zum Wetter eine kurze Hose angezogen. Komisch kam mir das dann im Regen und Gewitter auf der Heimfahrt vor. Gefroren habe ich aber nicht im Auto 😉 Eigentlich mag ich solche Fahrten, bei denen man sich besonders konzentrieren muss. Durch den vielen Regen und die Dunkelheit war die Sicht aber sehr eingeschränkt. Ab und zu habe ich mich über die aufhellenden Blitze gefreut. Nebelscheinwerfer sind wohl eine nette Sache – wenn man sie hat. Irgendwann ist mir aufgefallen, dass ich an einem Tag noch nie so viele Blitze gesehen habe. Zweimal kam es mir vor, dass ein Blitz so nah vor mir eingeschlagen ist, dass ich froh war, nicht geblendet zu sein.

Das war das erste Mal in den letzten zwei Monaten, dass das Wetter besser wurde, als ich in die Umgebung von Marburg kam. Interessanterweise fahren die Mercedes-Fahrer bei schlechten Verhältnissen schneller als sonst. Naja, die versteht sowieso keiner 😉

Fazit: Das Auto ist nun außen sauber.

Ähnliche Artikel:

Ein Gedanke zu „Alternatives Wetter“

  1. Nettes Fazit! Du fährst nach Linden, um dein Auto (außen) zu waschen. Wo geht’s denn für den Innenputz hin? Frankenberg? 😛

    Und du hast dir’n neuen Monitor gegönnt!? Da bin ich ja mal gespannt!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.