Lukas De-En

Auf der Expo 2000 in Hannover hat man von fast jedem Pavillon etwas mitnehmen können: Broschüren, Infos, usw. Im christlichen „Pavillon der Hoffnung“ (der „Wal“) bekam u.A. ein Lukas-Evangelium, in dem die Sprachen deutsch und englisch nebeneinander stehen.

Ich bin eben mit dem Buch fertig geworden. Eigentlich hatte ich vor, so meine Englisch-Kenntnisse etwas zu verbessern. Die Sprache ist auch nicht so schwierig oder kompliziert, so dass ich viel verstanden habe. Bei Unklarheiten konnte man dann einfach links im deutschen Text nachschlagen. Außerdem ist mir das Evangelium auch nicht unbekannt.

In Englisch wird mancher Vers etwas anders beschrieben, d.h. man bekommt so auch eine andere Sichtweise auf den biblischen Text. Das bestätigt mich mal wieder in meiner Meinung, nicht immerzu nur eine Bibelübersetzung zu verwenden.

Mein Vers des „gestrigen“ Tages (Lukas 24, 32):

Und sie sprachen zueinander: Brannte nicht unser Herz in uns, wie er (Jesus) auf dem Weg zu uns redete und wie er uns die Schriften öffnete?

Bei uns brennen keine Flaggen, sondern Herzen, wenn wir uns auf Gottes Wort einlassen !

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.