Gamer ?

Woran merkt man, dass man älter wird? – Ganz unterschiedlich.

Ich bin ja noch gar nicht so alt. Aber ich merke trotzdem, dass ich schon manche Sachen nicht mehr so kann wie früher:

Heute habe ich meinen Bruder von einer LAN (vernetzte Computer-Spiele mit Freunden) abgeholt und noch ein Spiel ausprobiert. Das Spiel (Star Wars Battlefrond 2) habe ich zwar noch nie gespielt, das grundlegende Prinzip ist aber klar (“Rumlaufen und auf die richtigen Ziele schießen”). Im Vergleich zu früher habe ich mich ziemlich schlecht angestellt.

Dann habe ich eben in Jonis Zimmer eine Liste mit Warcraft3-Duellen gesehen: 0:4 ist meine Bilanz …

Früher hätte ich nur in Ausnahmefällen eine LAN-Party ausgelassen, heutzutage kann ich die Spiele kaum noch …

Tja, ich werde eben älter und meine Gamer-“Karriere” ist wohl vorbei … 😉

OpenOffice Portable

Gestern habe ich auf meinem Uni-Account OpenOffice Portable (wieder-)entdeckt. Dies ist eine ebenfalls kostenlose Version von OpenOffice, die man “mobil” einsetzen kann. Das heißt, man braucht die Software nicht zu installieren. So kann man OpenOffice-Dokumente auch ansehen und bearbeiten auf Systemen, auf denen das Office-Paket nicht installiert ist und man keine Rechte hat, dies zu ändern.

Improve your Mail-Client

Früher eigentlich die Emails über die Webseiten abgerufen, z.B. GMX, oder von der Uni (Software: SquirrelMail). Das lag auch daran, dass ich von verschiedenen Orten auf die Nachrichten zugreifen wollte: Von meinem Zimmer (Desktop-PC und Laptop), von meinen Eltern und von den PC-Säalen am Fachbereich auf den Lahnbergen.

Außerdem muss man das Email-Programm am Anfang meistens noch ein wenig konfigurieren, damit alles so abläuft, wie man sich das vorstellt. Da ich die meisten Mails mittlerweile nur noch von einem Computer aus lese habe ich mir die Email-Clients nochmal angeschaut.

Outlook von Microsoft benutzt man nur, wenn es nicht anders geht (in der Firma z.B.). Mozilla Thunderbird ist seit ein paar Wochen zu meinem Standard geworden. In den letzten Tagen habe ich das Programm durch ein paar Add-ons erweitert.

Eine Liste von Plugins, die ich für sinnvoll halte, gibt es unter
http://wiki.bekomedia.com/index.php/Thunderbird_Plugins

Vor allem das von Outlook bekannte Verhalten, dass das Programm nicht in der Taskleiste auftaucht habe ich nun auch bei Thunderbird.

Es ist doch ganz schon, was man heute so alles aus kostenlosen Programmen heraus holen kann !

Disclaim the Disclaimer

Auf vielen Websites sieht man irgendwo in der “Nähe” des Impressums einen Disclaimer, oder einen Link auf einen vorgefertigten Text:

Nach dem Urteil soundso blablabla muss ich mich von den Inhalten der verlinkten Seiten distanzieren usw.

Nach Meinung einiger Rechtsexperten ist das ganze allerdings in dieser Form Quatsch: Wieso sollte man auf etwas verlinken (“empfehlen”) und sich gleichzeitig davon distanzieren? Das klingt auch logisch.

Näheres steht z.B. unter
http://www.e-recht24.de/muster-disclaimer.htm

Mit Google findet man noch andere Texte. Angaben zu dem Inhalt und den Rechten der Website sind trotzdem immer wichtig. Nur die Disclaimer nach obigen Schema sollten langsam ausgedient haben.

BekoWiki

Eigentlich jeder Internet-User dürfte Wikipedia kennen. Laut einer Statistik werden durch die vielen Benutzer falsche Daten heutzutage innerhalb kurzer Zeit korrigiert.

Die Technik, die hinter dem System steckt, ist frei verfügbar. Seit etwa zwei Tagen gibt es nun auch BekoWiki. Ich bin u.a. dafür extra auf PHP 5 umgestiegen und hatte zunächst etwas Ärger.

Ursprünglich wollte ich diesen Blog eher als Notizblock und Nachschlagwerk benutzen. Solche Notizen und Daten werde ich nun bevorzugt in BekoWiki schreiben. Hier in diesem Blog schreibe ich dann weiter über meine Erfahrungen, Erlebnisse, Erinnerungen, Themen, Ansichten, Fundstücke u.Ä.

In den Wiki-Systemen (wiki = hawaiianisch für schnell) lassen sich schneller Informationen finden und verändern. Außdem besitzt mediaWiki eine eigene erweiterte Syntax.
BekoWiki ist zur Zeit so eingestellt, dass nur ich Beiträge schreiben und ändern kann. Aber vielleicht findet man ja mal etwas interessantes?
Zur Zeit (8. Juli 2007) gibt es nur wenige Einträge und diese sind zum Teil auch nicht komplett. Weil es nicht viele Benutzer gibt (nur mich), wird sich daran auch nicht sehr viel ändern. Hier sind schon mal zwei Artikel: Lieblingsfilme und Aquarium. So ein Wiki scheint ganz gut geeignet zu sein, um Informationen gut und von (fast) überall verfügbar zu haben. Im Praktikum habe ich das auch schon erfahren.

Die Adresse von BekoWiki ist:

wiki.bekomedia.com