Ballern im Firefox

Passend zu Silvester, dem Tag an dem besonders viel in die Luft fliegt, möchte ich ein unterhaltsames Addon für Firefox (ab Version 3.5) vorstellen:

Destroy the Web

Auf Knopfdruck startet das Ballerspiel: In einer bestimmten Zeit muss man möglichst viele Punkte sammeln, indem man alle möglichen Website-Elemente wie Links, Bilder, Formulare usw. abknallt. Genau richtig, wenn man z.B. mal wieder in eine lange Download-Warteschlange eingereiht wird.

Mir gefällt die Idee. Allerdings ist das Addon mit 4 MB relativ groß und wird wohl deswegen bei mir nicht sehr lange aktiviert bleiben.

Firefox-Addon: AutoPager

Die heutigen Browser können einen beim konfortablen Surfen unterstützen. Vor kurzem habe ich eine Erweiterung für Firefox gefunden, die ich sehr hilfreich finde: AutoPager

Oft werden Webseiten in mehrere “Teilseiten” aufgeteilt. Z.B. bei den Google-Suchergebnissen gibt es bei einem allgemeinen Suchbegriff viele Seiten. Mit AutoPager muss man nicht auf den Link zur nächsten Seite klicken, warten bis die Seite wieder geladen ist. AutoPager läd automatisch die folgende Seite, wenn man an das Seitenende angelangt ist.

Zur Erkennung werden die einzelnen Seiten getrennt durch

Seitengrenze von AutoPager eingefügt. Seite ( x )

So wirken die vielen kleinen Seiten wie eine große zusammenhängende Seite. Man sieht schneller und bequemer die Ergebnisse der “Folgeseiten”.

Die Website, bzw. die Navigation muss dabei entweder nach einem bekannten Schema aufgebaut sein (z.B. GET-Parameter “start=x”), es kann aber auch eine eigene Regel hinzugefügt werden (dazu bin ich noch nicht gekommen). Bei Google funktioniert das schon hervorragend, auch bei anderen Websites möchte die Erweiterung mir “helfen”. Bislang kann ich das Addon nur empfehlen.

Ab und zu suche ich nach neuen Addons und teste diese. Meine persönliche Liste habe ich auch eben aktualisiert:

http://wiki.bekomedia.com/index.php/Firefox_Plugins

Tests im Juni 08

In den letzten Tagen haben ich einiges ausprobiert. Aktuell bin ich noch am Testen, was es für mich kostet, wenn ich den ganzen Monat über mit dem Auto zur Arbeit fahre. Der Juni ist ja noch nicht komplett vorbei. Ich kann aber schon sagen, dass mir Auto fahren viel Spaß macht (auch wenn’s nur ein Golf ist) und das ich hier nach Marburg enorm viel Zeit spare, als wenn ich die Zugverbindung nutze.

Auf meinem Zweit-PC (Athlon XP 2400+ Unicore Prozessor – oder wie soll man den nun nennen? 😉 ) habe ich Windows Vista installiert. Von der Geschwindigkeit her läuft Vista besser als ich das vorher erwartet habe. Immer mal wieder gibt es Probleme mit der WLAN-Karte, da war XP klar besser. Insgesamt sind viele Änderungen enthalten, die unnötig oder schlecht sind. Dass man einfach mehr Fenster wegklicken muss macht das Betriebssystem auch nicht sicherer. Ein paar Neuheiten sind gut: die bessere Navigation im Explorer, die Suche (habe ich noch nicht gebraucht, dafür sind zu wenig Dateien auf dem Computer). Viele optische Anpassungen sind mittlerweile auch durch kostenlose Zusatztools für Windows XP möglich (Schlagworte der Programme: QTTabBar, QTAddressBar, QuickMonthCalendar, TaskBarTransparent, Vistamizer, … – habe ich aber selbst noch nicht getestet).
Fazit: Ich bleibe bei XP und werde demnächst wohl wieder Linux als 2. Betriebssystem installieren.

Außerdem habe ich Firefox 3.0 installiert. Viele Plugins sind schon verfügbar, bei einigen teils wichtigen Addons gibt es noch Probleme oder noch nicht die Version. Außerdem funktionierten vereinzelt Web-Systeme nicht mehr (Javascript war da glaube ich das Problem) . Firefox 3 startet meiner Meinung nach schneller. Gut gefallen mir die Vorschläge, während man eine Adresse eintippt. So kommt man durchaus schneller an’s Ziel.
Fazit: Noch lohnt sich die Version 3.0 nicht für mich, da warte ich erstmal auf die Version 3.0.1 oder 3.0.2.

Ich habe auch die Möglichkeit genutzt ein paar weitere Firefox-Addons zu testen. Auf BekoWiki habe ich eine Liste von den Erweiterungen veröffentlicht bzw. aktualisiert. Hier mal ein Auszug:

Interessante Addons, die ich noch nicht lange kenne:

  • CacheViewer Bessere Übersicht über den aktuellen Cache. U.a. können Bilder angezeigt, Dateien abgespeichert werden
  • Tab Scope Vorschau des Tabs als kleines Popup, wenn man mit der Maus über die Titelfläche fährt
  • Text Link per Doppelclick (oder Tastenkombination, Kontextmenü) Text-Link öffnen (Link muss nicht in <a>-Tag stehen)
  • TweetBar Twitter-Account in der Sidebar (versteckbar)

Weitere Erweiterungen sind besonders für die Entwicklung von Webseiten und Internet-Auftritten geeignet:

  • CSSViewer Im Hauptmenü unter “Extras” Sicht aktivieren: zeigt als Popup CSS-Infos zu jedem Element auf der Webseite
  • Link Evaluator Kann alle Links auf der aktuellen Webseite testen, gültige Links werden grün eingefärbt
  • Source Viewer Tab Quellcode im Tab oder mit externer Anwendung (z.B. notepad++) öffnen

Andere Erweiterungen habe ich nach einem kurzen Test schnell wieder deaktiviert bzw. deinstalliert. Man kann eben nicht alles nutzen 😉