Nach Kyrill

Ich berichte live … aus meinen Zimmer:

Nachdem der Orkan Kyrill vorbei gezogen ist, ist es heute immer noch etwas stürmisch gewesen. Die Nachrichtensender haben sich natürlich auf solch ein Ereignis gefreut und immer wieder dieselben Bilder gezeigt.
Interessant finde ich, dass es Gebiete gibt, in denen man kaum etwas von dem Sturm sieht, z.B. in Marburg und von mir Richtung Münchhausen. An anderen Stellen ist wieder so viel, dass selbst am Freitag Abend die Doro verhindert war nach Niederasphe zum Jugendkreis zu fahren. Auch Richtung Wehrda liegen neben der Straße noch haufenweise Bäume.

Bei uns stehen ja auch große Bäume auf dem Grundstück. Eine Spitze, ca. 3-4m, von einem Baum ist am Donnerstag Abend abgefallen:
Baum nach Orkan Kyrill (2)

Zerkleinerte Baumspitze
Wie man sieht ist der Zaun auch beschädigt.

Am Samstag habe ich meinen Opa geholfen, als er ein paar Ziegel befestigt hat. Runter geflogen ist allerdings keiner, glaube ich – auch mein Opa nicht 😉

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.