Mitte Juli

Es ist Mitte Juli. Das Wetter war auch schonmal besser, dafür ist es nicht sooo heiß.

Ich habe gerade ein paar Sachen an meinem Blog geändert. Die Twitter-Einträge werden nicht mehr auf der Startseite, sondern nur noch über die Archive und einzelnen Artikelseiten angezeigt. Mal sehen, ob ich das so lasse.

Der aktuelle Gemeindebrief ist gedruckt. So richtig gefällt mir das immer noch nicht. Die Ränder sind viel zu groß geworden. Wo für mache ich mir eigentlich die Mühe für das Layout? Die Web-Version möchte ich auch spätestens am Wochenende fertig haben.

In den letzten Tagen kam ich jeweils etwa 1 Stunde später als gewöhnlich nach Hause. Bis zum Ende des Monats soll die Erweiterung eines Produktes abgeschlossen sein. Meine ToDo-Liste wird aber stetig kleiner, hoffentlich bleibt das so 😉

Erfreulich: Es gibt wieder Big Tasty bei McDonald’s! Normalerweise wird der Burger zusammen mit einer Preissteigerung eingeführt. In Frankfurt ist das Menü aktuell jedoch sogar ein paar Cent billiger als vor einem halben Jahr in Marburg. -> minimal 2-mal in der Woche McDonald’s ist wieder Pflicht 😉

Ich habe mir einige Staffeln von Futurama gekauft, an meinem Geburtstag sollte dann die Sammlung erstmal komplett sein. Viele Staffeln gibt es ja noch nicht auf DVD. Die Serie finde ich mittlerweile witziger als in der TV-Erstausstrahlung.

In Firefox habe ich die Standard-Farben geändert: Wenn die Webseite keine Farben vorgibt ist der Hintergrund schwarz und die Schriftfarbe grün. Ab und zu will man sich eben von der Masse abheben 😉 Richtige Schwierigkeiten gab’s damit noch nicht. Schwarz sieht als Hintergrund oft besser aus. Die meisten Seiten überschreiben sowieso diese Farbwerte.

Polizeikontrolle

Eigentlich wollte ich mir heute Abend schön Essen machen. Aber dann wurde es doch zu spät. Motto: Keine Kartoffeln schälen nach 22 Uhr 😉 . Da ich mit einem leeren Magen schlecht bis gar nicht schlafe, bin ich nochmal ins Auto und Richtung Wehrda gefahren. Auf der Kreuzung in Goßfelden bog ein Streifenwagen genau vor mir in die Straße ein. Die sind nach wenigen Metern auf die nächste Bushaltestelle gefahren und gleich nach mir wieder auf die Straße. Also gaaanz unauffällig.

Deshalb habe ich meinen manuellen Tempomat eingeschaltet. Nach dem Weißen Stein in Wehrda wurde ich dann (doch noch) angehalten. Ich dachte nur: “Oh ne, hoffentlich dauert das jetzt nicht lange, ich hab’ Hunger!”

– “Fahrzeugkontrolle.”

Wer hätte das geahnt? Etwas nervös wurde ich dann aber doch, als ich einfach meinen Führerschein nicht finden konnte. Wegen so etwas 15 EUR oder so zahlen war mir zu viel und das hätte mich geärgert. Danach durfte ich dann weiter fahren, ein Alhoholtest war scheinbar nicht nötig. Das “Pusten” habe ich noch nie selber gemacht. Es erinnert mich immer an meine Asthma-Zeiten. Da musste man auch beim (HNO-)Arzt pusten. Die Arzthelferinnen habe ich dabei immer aufgeregt, weil ich das einfach nicht konnte.